Dorfverein Hemschlar
                               Dorfverein Hemschlar
Willkommen in Hemschlar

Fleißige Helfer

Arbeitseinsatz in Hemschlar
Das Ehrenmal

Hallo und herzlich willkommen beim Dorfverein Hemschlar

Der Dorfverein Hemschlar ist der jüngste Verein in unserer Ortschaft. Gegründet wurde der Verein am 10. Dezember 2014 als nicht eingetragener Verein. Nach etwas über einem Jahr haben wir in unserer Zusammenkunft am 6. Februar 2016 eine neue Satzung beschlossen. Einstimmig wurde beschlossen einen eingetragenen Verein zu gründen; Zweck und Ziele wurden erweitert. Mit Bescheid vom 3. März 2016 sind wir vom Finanzamt Siegen als gemeinnütziger Verein nach § 60a Abs. 1 AO anerkannt.

 

Zweck des Vereins ist die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde sowie der Erhalt von dörflichem Kulturwesen sowie die Förderung der Altenhilfe.

 

Weiterhin wollen wir uns um die Pflege und Erhaltung des Orts- und Landschaftsbildes von Hemschlar kümmern.

 

Aber auch die Pflege und Erhaltung von dörflichen Einrichtungen, Grünanlagen und öffentlichen Plätzen steht genauso auf unserer Agenda wie auch die Pflege und Förderung von kulturellen Veranstaltungen und des dörflichen Brauchtums.

 

Wir freuen uns auf neue Mitglieder die unsere Vereinstätigkeit unterstützen möchten. Über eine Kontaktaufnahme oder einen ausgefüllten Mitgliedsantrag freuen wir uns sehr!!

 

 

Hemschlar liegt im Wittgensteiner Land an der B 480 und gehört zu den ältesten Siedlungen im Wittgensteiner Land. Die Endung   „-lar“ im Namen lässt den Schluss auf einen Ursprung in der sächsischen Zeit zu. Größe und Form der Ansiedlung wechselten oft ihr Erscheinungsbild. So ist Anfang des 16. Jahrhunderts nur ein Hof bekannt. 1781 ist Hemschlar inzwischen auf 5 Häuser angewachsen und gehört zur Schulzerei Berghausen. 1819 wechselt dieser zum Bezirk Dotzlar. 1845 wird Hemschlar abermals dem Amt Berghausen zugesprochen. 1900 leben 224 Einwohner in Hemschlar.

Hemschlar gehört seit der Gebietsreform, die am 1. Januar 1975 in Kraft trat, zum Stadtbereich Bad Berleburg und war bis zur Eingemeindung eine selbständige Gemeinde des Amtes Berghausen im damaligen Kreis Wittgenstein.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dorfverein